Wenn der Hund dabei ist,

               werden die Menschen gleich menschlicher.

                                                                                 Hubert Ries -     

 

 

... zu Wasser wie zu Lande ...

Diese lateinische Redewendung passt unserer Meinung nach wie die Faust auf´s Auge - denn das ist schließlich genau das, was Flatcoated Retriever unter anderem ausmachen sollte: das Apportieren zu Wasser wie zu Lande. Von daher fiel unsere Namenswahl für unsere Zuchtstätte auf ... terra marique!

Seit August 2012 haben wir unsere Zwingerschutzkarte und planen unsere Würfe unter den strengen Auflagen des DRC (Deutscher Retriever Club), dem einzigen Verein in Deutschland, in dem Flatcoated Retriever unter dem Dach des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) und damit der FCI (Federation Cynologique Internationale) gezüchtet werden können.

Gesunde, wesensfeste Flats, die dem Rassestandard entsprechen, schön aussehen und auch gut arbeiten können - ganz im Sinne von dual purpose - das ist unser Ziel.

Unsere Stammhündin Bhazouka stammt aus spezieller jagdlicher Leistungszucht und bringt viel Passion und Leidenschaft fürs Apportieren mit. Gleichzeitig hat sie ein sehr sanftmütiges Wesen und begleitet uns regelmäßig mit zur Hundeschule und ins diakonische Behindertenwerk. Diese Kombination ist das, was ich mir schon immer für meinen Hund gewünscht habe und hoffe, dass wir mit geeigneten Verpaarungen genau dieses tolle Wesen weiter vererben können.

Da weder Franziska noch mich bis jetzt das Jagdfieber gepackt hat, erscheint es uns nur konsequent, bis auf Weiteres auf jagdliche Prüfungen zu verzichten. Was nicht ist, kann ja noch werden ... aber bis dahin züchten wir unter den Richtlinien der Standardzucht und führen unsere Hunde sportlich auf Dummyprüfungen und Workingtests.

 

Selbstverständlich leben unsere Hunde bei uns im Haus und sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Wir legen großen Wert auf die bestmögliche Prägung, weswegen die Welpen bei uns im Wohnbereich mit vollem Familienanschluss aufwachsen und an alle möglichen Geräusche und Alltagssituationen gewöhnt werden. Es steht ihnen ab entsprechendem Alter neben der Wurfkiste und dem Welpenzimmer auch ein den Witterungsbedingungen entsprechend angepasster Welpenbereich im Freien zur Verfügung, der mit allen erdenklichen Spielmöglichkeiten, Gegenständen und diversen Untergründen versehen ist.

 

Ab der sechsten Lebenswoche unternehmen wir auch schon kleine Ausflüge in die Natur, gewöhnen ans Autofahren, führen spielerisch an Wald und Wasser heran,  steigern akkustische und optische Reize und laden beispielsweise auch bewusst Kinder zu uns ein. Nach 8 Wochen sind die Welpen dann mehrfach tierärztlich untersucht und entwurmt, geimpft, gechipt und wurden durch eine wurfabnahmeberechtigte Person des DRCs kontrolliert. Ganz nebenbei beginnen wir mit der Konditionierung des Kommpfiffes, damit Sie es später mit dem Rückruftraining leichter haben. Sie erhalten eine VDH/DRC – Ahnentafel, einen Wurfabnahmebericht und einen EU–Heimtierausweis. Außerdem stellen wir Ihnen eine Welpenmappe mit schönen Erinnerungen, wichtigen Informationen, Trainings- und Pflegehinweisen sowie ein Starterpaket des gewohnten Futters und erstes Trainingsequipement zur Verfügung.

 

Für unsere Welpen wünschen wir uns verantwortungsvolle, aktive Menschen, die bereit sind, ihren Hund entsprechend seines Wesens auszubilden und zu beschäftigen. Der Flatcoated Retriever benötigt eine liebevolle und konsequente Erziehung, sowie eine artgerechte Beschäftigung, da er sonst sehr schnell auf die Idee kommt, sich selber zu beschäftigen. Ursprünglich ist der Flatcoated Retriever ein passionierter Jagdhund, gezüchtet für die Arbeit nach dem Schuss und das Apportieren zu Wasser und an Land ist seine Leidenschaft. Selbstverständlich kann man ihn durchaus auch anderweitig beschäftigen: Dummyarbeit, Rettungshundearbeit, Assistenzhundeausbildung, Obedience, Agility, Zielobjektsuche, Longieren, Mantrailing – die Möglichkeiten sind vielfältig! Wobei wir hierbei von einem vernünftigen Verhältnis sprechen und nicht von einem Dauerbespaßungsprogramm. Eine wundervolle Eigenschaft der Retriever ist nämlich die Ruhe und Ausgeglichenheit im Haus gepaart mit der absoluten Bereitschaft und Freude zur Zusammenarbeit bei den gemeinsamen Ausflügen.

 

Ein weiterer, wichtiger Aspekt ist die Gesundheit. Daher erwarten wir von unseren Welpenkäufern das Verständnis, dass unsere Welpen  in entsprechendem Alter alle aus unserer Sicht erforderlichen Gesundheitsuntersuchungen erhalten. Dazu gehören:

  • Röntgen auf Hüft- und Ellenbogengelenksdysplasie
  • Untersuchung bezüglich Patellaluxation
  • Augenuntersuchung auf Goniodysplasie, PRA, RD und Katarakt

Nur so lassen sich Rückschlüsse über die Verpaarungen ziehen - ein wichtiger Beitrag zur Gesunderhaltung dieser wundervollen Hunderasse.

 

Als verantwortungsvolle Züchter stehen wir Ihnen auch nach der Abgabe weiterhin gerne mit Rat und Tat zur Seite!

 

Ein kleiner Einblick in unsere Welpenaufzucht (weitere Bilder finden sich in den jeweiligen Welpentagebüchern):