Wenn der Hund dabei ist,

               werden die Menschen gleich menschlicher.

                                                                                 Hubert Ries -     

 

 

Fin *07.06.2009

Fin ist unser Bär, unsere goldene Mitte, der Prachtkerl und Quotenmann. Engel und Teufel in Hundegestalt, die coole Socke und gute Seele im Haus und der ADHS-Prototyp wenn's raus geht. Er ist retrieviger, als alles, was wir bislang kennen gelernt haben.
Fröhlich, freundlich, auf ihm kann man Ponyreiten, im Umkehrschluss glaubt er, er wäre noch 4 Monate alt und sitzt am liebsten auf dem Schoß. Gut, mit 40kg Lebendgewicht fällt einem das kaum auf... Er liebt Bälle, Crocs und Dummies über alles, leider so sehr, dass er es dann nicht mehr all zu sehr mit Contenance hat.
Fin ist mein (Franziska) erster Hund gewesen und damals kannte ich mich noch nicht gut im "Retriever-Geschäft" aus und dachte er wird schon ein Golden Retriever sein, wenn seine Eltern und Großeltern es auch sind. Er kommt vom Bauernhof und kaum einer mag glauben, dass er keine Papiere hat, denn er ist - vor allem in meinen Augen natürlich - wunderschön.
Er liebt es mit uns Dummies zu retten und Wasser ist sein Element. Da kommt es schon mal vor, dass er beim Spaziergang neben uns her schwimmt, anstatt zu laufen. Er singt uns Lieder zur Begrüßung und keiner schnarcht uns besser in den Schlaf, als er! Ein Leben ohne ihn möchten wir uns nicht vorstellen.